Wilthen

Die Stadt Wilthen mit den Ortsteilen Tautewalde, Irgersdorf und Sora gehört zum Landkreis Bautzen. Landschaftlich reizvoll ist die Lage in einem weiten Tal des Oberlausitzer Berglandes.

In der Siedlungsstruktur spiegelt sich deutlich die wirtschaftliche Entwicklung in den vergangenen Jahrhunderten wider. Neben den mehr bäuerlichen Anwesen der ehemaligen Waldhufensiedlung wird das Stadtgebiet von kleinstädtischen Wohnbauten, gewerblich-industriellen Zweckbauten sowie den Neubaugebieten der 60er Jahre geprägt. Das kulturelle Zentrum im Bereich Thälmannplatz mit der bekannten "Wilthener Weinbrennerei" einerseits und das Verwaltungszentrum mit dem Rathaus in der Bahnhofstraße andererseits ersetzen die fehlende Ortsmitte.

Auf einen Blick

Landkreis Bautzen
Einwohner rd. 5.900
Sanierungsgebiet "Ortsmitte"
Gebietsgröße 17,86 ha
Förderrahmen 6.888 T€
Zeitraum 1995 - 2013

Das förmlich festgelegte Sanierungsgebiet mit einer Fläche von ca. 18 ha sichert dem historisch gewachsenen Stadtgebiet den Erhalt der städtebaulichen Struktur und die Modernisierung der Gebäudesubstanz. Im Rahmen des Bund-Länder-Programmes konnten so seit 1994 mehr als 70 Einzelmaßnahmen durchgeführt werden, wofür Fördermittel in Höhe von ca. 5 Millionen € in Anspruch genommen wurden. Damit einhergehend setzt die Stadt gemeinsam mit den Wohnungsunternehmen und mit Hilfe des Förderprogramms "Stadtumbau-Ost" die Umgestaltung des Plattenbaugebietes "Schulstraße" durch Rückbau- und Aufwertungsmaßnahmen fort.

Gefördert durch den Bund, den Freistaat Sachsen und die Stadt Wilthen.