Stadt Neusalza-Spremberg

Die Kleinstadt Neusalza-Spremberg befindet sich im Landkreis Görlitz und ist entsprechend der Raumstruktur des Regionalplans Oberlausitz-Niederschlesien in den verdichteten Bereich im ländlichen Raum einzuordnen. Die Stadt liegt im südöstlichen Teil des Oberlausitzer Berglandes, etwa 20 km südlich von Bautzen und ca. 26 km nordwestlich von Zittau, direkt an der Grenze zu Böhmen (Tschechien). Die zentrale Lage der Stadt in der Oberlausitz ist vor allem für Bergsteiger und Wanderer, aber auch für Badegäste interessant. Somit ergeben sich für die Stadt weitere Potenziale im Bereich des Tagestourismus.

Neusalza-Spremberg ist das Verwaltungszentrum der Verwaltungsgemeinschaft Neusalza-Spremberg sowie der Gemeinden Schönbach und Dürrhennersdorf. Die gesamte Stadt, aber speziell der Ortsteil Friedersdorf, ist von Handwerk, Gewerbe und Industrie geprägt.

Mehr Informationen auf http://www.neusalza-spremberg.de

Auf einen Blick

Landkreis:
Görlitz

Einwohnerzahl:
3536 (Stand 31.13.2011)

Ortsteile/Ortschaften: 4

Schule
Rathaus
Pfarrhaus

Aktuelle Fördergebiete der Stadt

Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahme (SEP) "Stadtkern"

Stadtumbau Ost - Aufwertung (SUO-A) "Stadtkern"

Aktuelle Fördergebiete der Stadt

Städtebauliche Sanierungs- undEntwicklungsmaßnahme (SEP)"Stadtkern"

  • 1997 bis 2014/15
  • Fläche ca. 25,9 ha
  • Finanzierung:
    geplanter Förderrahmen 5.244.645 €
    Stand der Finanzierung 5.244.532 €
    mit Finanzhilfebereitstellung von 3.496.430 €
  • Ziel: Umfassende Sanierung und Modernisierung der Straßen und Wege im Sanierungsgebiet sowie zahlreicher privater Einzelobjekte. Das Sanierungsgebiet wurde 1999, 2002 sowie nochmals 2003 erweitert, um einige weitere Maßnahmen umzusetzen, die bis dahin nicht Bestandteil der Gebietskulisse waren. Wesentliche weitere Schlüsselprojekte wurden im Rahmen der neuen Fördergebietskulisse überführt.
  • Anzahl der durchgeführten Einzelmaßnahmen:
    78 Baumaßnahmen privater Eigentümer mit 558.000 € Förderung
    6 Abbruchmaßnahmen mit 110.000 € Förderung
    19 Erschließungsanlagen mit 2.466.000 € Förderung
    8 Gemeinbedarfseinrichtungen (Kita, Schulanbau, Rathaus) 1.127.000 € Förderung

Kirchstr. 23 nach der Sanierung
Obermarkt - Platzgestaltung und Umfeld
Pflegeheim am Spreepark

Stadtumbau Ost - Aufwertung (SUO-A) "Stadtkern"

  • Dauer 2012 bis 2020
  • Fläche 15,7 ha
  • Finanzierung:
    geplanter Förderrahmen 4.471.000 €
    Stand der Finanzierung 18.000 €
    mit Finanzhilfebereitstellung von 12.000 €
  • Ziel: Schlüsselprojekte im Gebiet "Stadtkern" sind insbesondere die Beseitigung brachliegender Flächen und unsanierter, teilweise ruinöser Bausubstanz im Umfeld des Obermarktes, die Revitalisierung der Industriebrache Zittauer Straße und des Gebäudekomplexes Niedermarkt 11 sowie Aufwertungsmaßnahmen im Bereich des Bahnhofs. Ein weiterer Schwerpunkt im Gebiet "Stadtkern" ist die Neuordnung der Verkehrserschließung an der Bautzener Straße/B 96 und die Erweiterung der Stellplatzkapazität für den Stadtkern, ebenfalls im unmittelbaren Marktumfeld. Über die Bautzener Straße erfolgt die Anbindung an die geplanten öffentlichen Maßnahmen. Hierbei sind insbesondere die Sanierung der Kindertagesstätte mit Ergänzungsbau, Bautzener Straße 25, sowie die Errichtung eines Ergänzungsstandortes für die Grundschule, Bautzener Straße 17, zu nennen. Damit sollen die zentralen infrastrukturellen Einrichtungen künftig direkt im Stadtkern bzw. angrenzend konzentriert werden.
Am Bahnhof/Lindenstr. vor Sanierung
Bautzener Str. 1 bis 4 - künftige Maßnahmenschwerpunkte
Zittauer Straße 16 - Betriebsgebäude vor möglicher Neuordnung

Gefördert durch den Bund, den Freistaat Sachsen und die Stadt Neusalza-Spremberg.