Kirchdorf an der Iller

 
Neubau des Rathauses - vom unscheinbaren Verwaltungssitz zu einer modernen Begegnungsstätte.

Nach 125 Jahren im alten Rathaus hat die Gemeindeverwaltung ihr neues Domizil bezogen: gestalterische Qualitäten und strikte Energieeffizienz zeichnen den Neubau in Kirchdorf aus.

Heute präsentiert die Bürgerschaft stolz ihr offenes Rathaus und nennt es, auf Grund seiner grünen Außenfarbe, mit einem Augenzwinkern auch "Laubfrosch". 

Auf einen Blick

Landkreis Biberach
Einwohner rd. 3.500
Projekt Rathausneubau im Sanierungsgebiet "Ortsmitte II"
Investitionskosten 3,7 Mio.Euro
Zeitraum 2006 bis 2008

 

Das haben wir erreicht:

  • Für die Bürger ist das neue Rathaus zur offenen Begegnungsstätte geworden. Es ist einladend, barrierefrei und übersichtlich.

  • Die Verwaltung verfügt nun über helle Räume mit großen Fenstern und einen neuen Sitzungssaal mit moderner Präsentationstechnik.

  • Gestaltung und Architektur des Rathauses sind modern und seine Energieversorgung ressourcenschonend.

 

Unsere Dienstleistung für Kirchdorf


Seit 18 Jahren betreut die STEG die Gemeinde Kirchdorf an der Iller bei der Ortskernsanierung. In Zusammenarbeit mit einem Architekten aus der Region wurde eine hochwertige und umweltschonende Lösung für das neue Rathaus entwickelt. 

Rund 3,7 Mio. Euro steuerte das Land Baden-Württemberg an Zuschüssen bei, davon etwa 800.000 Euro für den Grunderwerb, den Neubau des Rathauses und die Umfeldgestaltung.

Die STEG sorgte durch ein professionelles Projektmanagement für den reibungslosen Ablauf. Sie übernahm auch die finanzielle Projektsteuerung, wie Antragstellung und Finanzmanagement.

 

Gut zu wissen:  Erdwärmeheizung

Die Verantwortlichen der Gemeinde setzten auf regenerative Energien und entschieden sich für den Einbau einer zeitgemäßen Erdwärmeheizung.

Sie sahen die Vorteile der Nutzung von Erdwärme unter anderem darin, dass praktisch keine Wartungskosten anfallen, ein Schornstein nicht erforderlich ist und auch keine Flächen für die Bevorratung von Brennstoff benötigt werden.

Darüber hinaus lässt sich mit dieser Heizungsform über die Erdsonde an heißen Sommertagen eine herkömmliche Klimaanlage im Rathaus ersetzen.

Meinungen und Reaktionen

"Unsere schöne Heimatgemeinde Kirchdorf hat eine neue Mitte des Gemeindegeschehens bekommen, ein neues Rathaus" freut sich Bürgermeister Rainer Langenbacher und auch die Presse lobt:

"Bei der Umsetzung zeigte sich Kirchdorf deutlich energieeffizienzbewusster als so manche Großstadt..." (Wirtschaftsjournalistin Brigitte Wüst in "der gemeinderat" Ausgabe 4/08).

Aber zu guter Letzt zählen insbesondere die Meinungen der Bürger, und die haben ihren "Laubfrosch" offensichtlich schon ins Herz geschlossen.

Kontaktperson
die STEG Stadtentwicklung GmbH
Arun Gandbhir, Projektleiter
arun.gandbhir@steg.de
Tel. 0711 210 68-185

Weitere Informationen
www.kirchdorf-iller.de

Gefördert durch das Land Baden-Württemberg und die Gemeinde Kirchdorf an der Iller.