Bissingen a. d. Teck - Sanierungserfolg durch Engagement von Verwaltung und Bürgern

Die Gemeinde zieht ein positives Fazit über die gerade abgeschlossene Sanierungsmaßnahme "Ortskern II", bei der ein Großteil der Sanierungsziele erreicht werden konnte.

Die Gemeinde Bissingen an der Teck liegt am Fuße der schwäbischen Alb und wurde als einer der ersten Orte im Kreis Esslingen bereits 769 urkundlich erwähnt. Heutzutage lohnt sich ein Besuch wegen der einmaligen Aussichtspunkte Teck, Breitenstein oder auch Randecker Maar oder der Baumblüte im Frühjahr.  Auch als Wohnort erfreut sich Bissingen a. d. T. großer Beliebtheit. 

Auf einen Blick

Landkreis Esslingen
Einwohner rd. 3.600
Sanierungsgebiet "Ortskern II"
Zeitraum 2001 bis 2010

Das haben wir erreicht

  • Nach Durchführung eines Wettbewerbs und Abbruch des vorhandenen Gebäudes konnte ein neues modernes Rathaus gebaut werden 

  • Die unter Denkmalschutz stehende Alte Kelter wurde modernisiert und Instand gesetzt und dient jetzt als Bauhof

  • Der Öffentliche Straßenraum konnte neu gestaltet werden

  • 33 private Eigentümer haben mit Untestützung von Fördermitteln ihre Gebäude modernisiert, instand gesetzt oder neu errichtet

Unsere Dienstleistung für Bissingen an der Teck

Die STEG betreute und begleitete als Sanierungsträger die Sanierungsmaßnahmen in der Gemeinde Bissingen an der Teck. Sie sorgte für die Beantragung, Verwaltung und Abrechnung der Fördermittel aus dem Landessanierungsprogramm und unterstützte und moderierte das Engagement von Verwaltung und Bürgern.

 

Gut zu wissen: Jeder Förder-Euro löst ein bis zu achtfaches Investitionsvolumen aus

Der Bund und das Land Baden-Württemberg unterstützen Städte und Gemeinden jährlich mit erheblichen Förderbeträgen bei der Durchführung städtebaulicher Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen. Gefördert wird dabei der mehrjährige Sanierungs- und Entwicklungsprozess in einem genau abgegrenzten Gebiet. Diverse Untersuchungen haben gezeigt, dass diese öffentlichen Fördergelder als Anstoß dienen und private Investitionen in ungefähr achtfacher Höhe auslösen können.

Hier finden Sie weitere Infomationen zu einer
aktuellen Studie zur Wirkung der Städtebauförderung in Baden-Württemberg.

Die Gemeinde Bissingen a. d. T.  wird mit Fördermitteln aus dem sogenannten Landessanierungsprogramm unterstützt.

VorherNachher

Kontaktperson
die STEG Stadtentwicklung GmbH
Hans-Joachim Reglin, Projektleiter
hans-joachim.reglin@steg.de
Tel. 0711 / 21068-119

Weitere Informationen
www.bissingen-teck.de

Gefördert durch das Land Baden-Württemberg und die Gemeinde Bissingen a. d. Teck.