Bad Mergentheim - ein zukunftsfähiger Wirtschaftsstandort

Aus dem verlassenen Kasernengelände "Drillberg" wurde im Rahmen der Sanierung ein modernes Gewerbezentrum für zehn Firmen und mehr als 700 Mitarbeitern.
 
Firmen und Ansiedlungen neuen Raum bieten ohne weitere Flächen zu verbrauchen ist eine große Herausforderung für viele Kommunen. Die Stadt Bad Mergentheim hat diese Aufgabe im Rahmen von zwei Sanierungsverfahren gemeinsam mit der STEG erfolgreich gelöst.

Auf einen Blick

Landkreis Main-Tauber Kreis
Einwohner rd. 22.500
Sanierungsgebiet I "Drillberg"
Sanierungsgebiet II
"Bad Mergentheim - West/Herrenwiesen"

 

Das haben wir erreicht

  • Ein Großteil der Gebäude auf dem alten Kasernengelände  "Drillberg" ist modernisiert und instandgesetzt. Es wurden 10 Firmen mit mehr als 700 Mitarbeitern angesiedelt.

  • Die Firma Bembé Parkett konnte umgesiedelt und die nicht mehr benötigten Produktionsanlagen abgerissen werden. Der Stadteingang wird nicht mehr von der Industriebrache beeinträchtigt.

  • Die freigewordene Fläche der Firma Bembé kann als Gewerbe- und Wohnfläche dienen. Die Neubebauung wird dem Stadtbild angepasst.

Unsere Dienstleistung für Bad Mergentheim

Die STEG betreut und begleitet als Sanierungsträger die Sanierungsmaßnahmen in der Stadt Bad Mergentheim. Sie sorgt für die Beantragung, Verwaltung und Abrechnung der Fördermittel aus dem Landessanierungsprogramm und unterstützt und moderiert das Engagement von Verwaltung und Bürgern.

Desweiteren wurde hier die Betriebsverlagerung und der Abbruch vorbereitet und durchgeführt. Die STEG führt Gespräche und Verhandlungen mit den betroffenen Betrieben, Eigentümern und mit Investoren.

Gut zu wissen: Flächenverbrauch

Eines der drängendsten Umweltprobleme in unserem Land ist der galoppierende Flächenverbrauch - Tag für Tag werden allein in Baden-Württemberg 8,8 Hektar Freifläche für Bauland und Verkehr verbraucht. Das entspricht einer Fläche so groß wie 13 Fußballfelder! Damit der Mensch nicht noch mehr Erholungsräume im Umland seiner Städte und Dörfer verliert, arbeiten Regierung, Verwaltung und Sanierungsträger Hand in Hand für die Eindämmung des Flächenverbrauchs.

Es wird daher verstärkt versucht, Brachflächen innerhalb der Kommunen zu revitalisieren, sprich neu zu nutzen.

Kontakt

die STEG Stadtentwicklung GmbH
Geschäftsstelle Heilbronn
Tel. 07131 / 9640-0
steg-heilbronn@steg.de

Weitere Informationen
www.bad-mergentheim.de

Gefördert durch das Land Baden-Württemberg und die Stadt Bad Mergentheim.